Arthrose beim Hund

Ein leider häufig auftretendes Problem, besonders bei großen Hunderassen, sind Gelenksarthrosen. Diese können prinzipiell an jedem Gelenk auftreten und beginnen mit einer Degeneration des Knorpelgewebes, das die Gelenksflächen bedeckt. Im weiteren Verlauf reagiert der darunterliegende Knochen mit einer Produktion von kleinen Knochenzubildungen (Osteophyten). Dabei schreitet die Entzündung im Gelenk und im umgebenden Weichteilgewebe fort und es kommt zum Anschwellen der betroffenen Gelenkskapsel.

Ein Übermaß an Belastung (etwa erhöhtes Körpergewicht), angeborene oder traumatisch bedingte Ursachen, wie Fehlstellungen der Gelenke oder auch Fehlstellungen der Gliedmaßen können Arthrosen verursachen.

Die Arthrose kann ebenfalls als Folge einer anderen Erkrankung, beispielsweise einer Gelenkentzündung (Arthritis), entstehen oder mit überlastungsbedingter Ergussbildung einhergehen.

 

Eine Arthrose kann auch symptomlos verlaufen. Typisch sind jedoch Schmerzen zu Beginn der Bewegung und entsprechende Lahmheit. Als weitere typische Symptome gelten ein Gelenkerguss (aktivierte Arthrose), zunehmende Deformation (Verformung) des Gelenks und Gelenkgeräusche durch zunehmende Unebenheiten der Knorpeloberfläche bei Bewegung.

 

Zur Diagnosestellung ist die klinische Untersuchung unumgänglich und der Verdacht wird daraufhin durch die radiologische Bildgebung bestätigt.

 

Therapie:

 Bei der Behandlung einer Arthrose steht die Reduzierung der Entzündung und die Schmerztherapie im Vordergrund.

Therapieansätze beinhalten:

  • Eine ausgewogene Ernährung mit Reduktion des Körpergewichts in Verbindung mit einer konstanten, nicht übermäßigen Bewegung
  • Entzündungshemmer, Schmerzmittel
  • Knorpelschonende Präparate
  • Chirurgie

 

Diät:

Die Vermeidung von Übergewicht spielt eine zentrale Rolle bei der Behandlung. Diesem Faktor wird durch reduzierten Kaloriengehalt in speziellen Fertigfuttermitteln Rechnung getragen. Außerdem enthalten sie Omega 3 und Omega 6 Fettsàuren (entzündungshemmende Wirkung), Glucosasmin und Chondroitinsulfat (unterstützt den Erhalt der Gelenkknorpel) und L-Carnitin.

 

 

VETCLINIC BOZEN
Dr. Georg Moser
Dr. Simon Kirchler
Dreiheiligengasse 1F
I-39100 Bozen

Tel.: +39 0471 28 30 40

© 2013 Vetclinic BOZEN - Dr. Georg Moser - Dr. Simon Kirchler