Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreodismus)

Die Schilddrüse befindet sich seitlich der Trachea am Hals und nutzt das mit der Nahrung aufgenommene Jod, um Hormone herzustellen, die verschiedene Funktionen im Körper regeln:

  • Metabolismus
  • Körpertemperatur
  • Blutdruck
  • Herzfrequenz
  • Magen- Darmfunktionen

 

Hyperthyreodismus ist die häufigste hormonelle Erkrankung der älteren Katze. Zugrunde liegt dabei eine Überproduktion der Schilddrüsenhormone.

 

Typische Symptome einer Schilddrüsenüberfunktion, die vom Besitzer beobachtet werden können sind:

  • Abmagerung trotz gesteigerten Appetites (Polyphagie)       
  • Vermehrter Durst und vermehrtes Urinieren
  • Störungen des Magendarmtraktes (Brechen, Durchfall)
  • Unruhe, Ängstlichkeit, Aggressivität
  • Mattes, struppiges Fell
  • Herzrasen, Herzgeräusche, Bluthochdruck

 

 katzschilddrueseTypisches Erscheinungsbild einer älteren Katze mit Schilddrüsenüberfunktion

 

Diagnose:

Die Diagnosestellung erfolgt aufgrund des klinischen Bildes, der Palpation der vergrößerten Schilddrüse, durch Hormonbestimmungen oder Szintigrafie.

 

Therapie:

Die Behandlungsmöglichkeiten sind vielfältig und werden von Fall zu Fall angepasst:

  • Medikamentöse Therapie mit Metimazol
  • Chirurgische Entfernung der Schilddrüse
  • Spezifische Diät (y/d Hill’s)
  • Radiotherapie mit Jod

 

Diät:

Durch einen geringen Gehalt von Jod im Futter ( y/d Hill’s) wird der Schilddrüsenhormonwert normalisiert.

yd

Charakteristiken des Fertigfutters:

  • Jod: reduziert
  • Phosphor: moderat
  • Natrium: reduziert
  • Taurin und L.Carnitin: erhöht
  • Essenzielle Fettsäuren und Omega 3: erhöht
  • Urin pH: 6,4-6,6

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VETCLINIC BOZEN
Dr. Georg Moser
Dr. Simon Kirchler
Dreiheiligengasse 1F
I-39100 Bozen

Tel.: +39 0471 28 30 40

© 2013 Vetclinic BOZEN - Dr. Georg Moser - Dr. Simon Kirchler