Die Keratitis superficalis chronica nach Überreiter, auch Keratitis pigmentosa, Pannus oder Schäferhund-Keratitis genannt, ist eine progressive, entzündliche Erkrankung der Hornhaut, die zur Blindheit führen kann.

Es können alle Hunderassen betroffen sein, wobei der Deutsche Schäferhund (DSH) am häufigsten vertreten ist (daher auch der Name Schäferhund - Keratitis).

Die Entzündung der Hornhaut tritt stets in beiden Augen auf, kann aber unterschiedlich stark ausgeprägt sein.

Die Ursache ist eine Autoimmunerkrankung, welche durch das UV-Licht der Sonne ausgelöst wird. Die Symptome beginnen am äußeren oder unteren Hornhautrand. Zuerst fällt eine Gefäßeinsprossung in die sonst gefäßlose Hornhaut auf. Anschließend kommt es zu einer dichten schwarzen Pigmenteinlagerung, die sich allmählich über die gesamte Hornhaut ausbreitet und so zur Erblindung führt.

Diese Erkrankung ist nicht heilbar. Sie kann aber mit einer lebenslangen Therapie gut kontrolliert werden. Eingesetzt werden dabei Kortison und Ciclosporin, teilweise auch in Kombination. Im Falle einer vollständigen Erblindung muss chirurgisch das pigmentierte dichte Entzündungsgewebe abgetragen werden.

 cheratite superficiale

© 2013 Vetclinic BOZEN - Dr. Georg Moser - Dr. Simon Kirchler